Geschrieben am

Von Testdrucken und kaputten Sieben

Wie angekündigt habe ich heute den China Flashtrockner getestet in der Siebdruckdruck Werkstatt und das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen.

4 T-Shirts mussten zwar beidseitig ihr Leben lassen und verdienen sich nun einen Ruhestand als Putzlappen, dafür ist das 5 T-Shirt aus der Testreihe ein voller Erfolg, wie ihr an den Fotos erkennen könnt.

geht doch - leider falsches Shirt erwischt. Finde die Marke Anvil etwas zu fusselig - dies erkennt man auch an den Fotos
Geht doch – leider falsches Shirt erwischt. Finde die Marke Anvil etwas zu fusselig – dies erkennt man auch an den Fotos
WB5
Außerdem sollte ich mir angewöhnen die Fotos nicht gerade unter Leuchtstoffröhren zu machen. Gelbliche Balken werden vom feinen Sensor aufgenommen … daher einfach auf s/w einfärben

WB2

WB1

4 direkter Opfer dieser Aktion sind die Textilien

Dabei war es auch nach dem Fixieren nicht wirklich sicher, ob die Farbe auch entsprechend den Waschgang halten würde. Doch sie hielt und hält! Wenn auch nahezu die doppelte Zeit getrocknet/ fixiert wurde. Der China Flashtrockner wird noch etwas tiefer gestellt und dürfte dann auf geschätzte 60 Sekunden reduziert werden. Eine gute Taktzeit ohne hetzen zu müssen.
Beim nächsten Serienlauf gilt es dann die Siebdruckmaschine noch etwas zu justieren um Mikroverschiebungen auf einer Seite zu vermeiden, wobei diese noch in einem akzeptablen Bereich liegen.

Wir bedauern ein weiteres Opfer …

Den Siebdruckrahmen kann ich nach diesen wenigen Drucken ebenfalls löschen und neu belichten. Nach getaner Arbeit musste die deutsche Gründlichkeit dran und die Siebe wurden sorgfältig mit gutem Siebreiniger gereinigt. Wenn man jedoch auf die Idee kommt recht feine Linien auf dem Sieb zu rubbeln, dann bekommt man die Rechnung einer abgelösen Schicht, welche das Sieb für einen weiteren Durchlauf unbrauchbar macht.

Siebdruck Siebe einspannen
Ruhe in Frieden! Du wirst nun gelöscht um dann wiedergeboren zu werden! Danke für unsere gemeinsame aber kurze Zeit!

Dies liegt zum einem am Rubbeln und zum anderen daran, dass die einkomponentige Fotoemulsion nicht wirklich Lösemittelbeständig ist und sowas früher oder später zu erwarten ist. Das macht aber alles nichts – wollte ohnehin noch hier und da etwas am Motiv ändern.

 

Geschrieben am

Prioritäten setzen: Arbeiten statt Feiern!

Nur noch wenige Stunden zum Abgabetermin der nächsten Titelbild Illlustration für Stahlzeit 7 und den dazugehörigen Karten und doch ist alles im grünen Bereich.

Jagdpanther Illustration für Stahlzeit 7
Nur ein ganz kleiner Ausschnitt des neuen Titelbildes für die Stahlzeit Romanserie – enthüllt wird es, sobald der Folgeroman veröffentlicht wurde ;)

Illustration fast fertig: Stahlzeit 7

Eigentlich war ich ebenfalls auf dem Sprung zu einer Veranstaltung, aber es gilt eben Prioritäten zu setzen!
Während das Titelbild für Stahlzeit 7 (eine military fiction – MilSF Romanserie von HJB) nun nahezu fertig ist und nur noch im Detail auszuarbeiten, das Kartenmaterial größtenteils aufgearbeitet ist, ist auch der Trockner für das Trocknen von Plastilsolfarben angekommen (ihr erinnert euch an den Siebdruck Beitrag?)und muss dringend getestet werden.
Bei dem Gerät handelt es sich nämlich um einen „very low budget“ Flashtrockner aus China.

Flashtrockner steht, wackelt und hat Luft!

Während ein vegleichbares Gerät aus Europa oder USA mindestens ein siebenfaches kostet und in aller Regel doch den gleichen Ursprung hat, gilt es vielleicht doch mal ein Risiko einzugehen und direkt vom Hersteller zu kaufen.
Nach dem Zusammenbau stellt man jedoch fest, dass einige Bedenken doch nicht verkehrt waren. Wacklig auf den Füßen steht der Flashtrockner nun wirklich nicht, allerdings werde ich den Standfußbereich doch etwas beschweren um auch wirklich sicherzustellen, dass es auch dort stehenbleibt wo es hingehört.
Was ich damit jedoch nicht ändern kann, dass das Oberteil eine leichte Neigung hat. Ich hoffe, dass es keine Auswirkung hat auf das gleichmäßige beheizen des Textils.

Positiv ist, dass der Flashtrockner schnell heiß wird und eine die Temperatur auf über 200 ° Celsius an den Heizelementen hält. 160-180° werden zum Fixieren auf dem Textil benötigt. Einen Temperaturregler hat der Flashtrockner wie üblich nicht und wird über den Abstand zum Heizelement geregelt.

Wenn alles gut geht, werde ich euch heute Abend schon die Ergebnisse zeigen können.