Geschrieben am

Projekt Nordmark Kunstschmiede

Projekt Nordmark Kunstschmiede

Die Projekt Nordmark Kunstschmiede hat nun ein neues Gesicht!
Nachdem wir erst einen kleinen Raum bezogen haben im zweiten Stock, mitten im Wohnraum, ist der Entschluss gemacht worden, dass doch deutliche mehr Platz benötigt wird.

Die Kunstschmiede hat nun einen eigenen, separat verschließbaren Raum mit ausreichend Platz zum Ausbau und künftige Projekte.

Hier werden zukünftig eure Kunstdrucke nicht nur verpackt und versandfertig gemacht, sondern auch teilweise hergestellt. Dazu später noch mehr. Über entsprechende Anschaffungen und Investitionen hatte ich in dem einen oder anderen Beitrag schon berichtet, bzw. das Thema angeschnitten.

Projekt Nordmark Kunstschmiede und Rüstkammer

Dabei war es in den letzten Tagen eigentlich unerträglich heiß und auch das Herstellen der Arbeitsplätze, der Umzug und das Verräumen waren grenzwertig in der Anstrengungen. Dennoch, es wurde Zeit den Worten Taten folgen zu lassen und das Projekt voran zu treiben.
Allen Teilnehmern ist nun ein Monat Aldebaran Heimaturlaub gestattet worden. Natürlich in den kühleren Regionen. Dieses Angebot wurde von nahezu allen Freiwilligen mit Freuden angenommen. Gleichermaßen von jenen, die schon dort waren, wie auch von den Erstbesuchern des Aldebaran.

Wer einmal den Aldebaran besucht hat, wird es verstehen. Der Bann, welcher davon ausgeht, läßt niemanden mehr los.

Mit diesen Worten, viel Erfolg für die Projekt Nordmark Kunstschmiede und den bereits wieder erholten Rüstmeister (ihr erinnert euch an seinen Hitzschlag und die vergangene Aktion die darauf folgte …).

Haunebu empor!

Schreibe einen Kommentar